Slide background

Schützen Sie Ihre Familie...

...mit einer Familien-Unfallversicherung!

Slide background

Auch in stürmischen Zeiten!

Slide background

Keinen Durchblick mehr?

Der Spezialist vor Ort hilft Ihnen weiter!

News - Pflegeversicherung

25. April 2016

Mit der steigenden Lebenserwartung erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass eine Pflegebetreuung notwendig wird. In einer repräsentativen Umfrage hat die NÜRNBERGER Versicherung erhoben, welche Pflegeform sich die Menschen in Österreich wünschen und wie es um das Wissen in Bezug auf die Pflegekosten bestellt ist.

Das Ergebnis der Studie ergibt klar, dass mehr als 2/3 der Österreicherinnen und Österreicher eine Pflege in den eigenen vier Wänden bevorzugen würden, sowohl mit einer mobilen Betreuung, als auch mit einer Rund-um-Betreuung zu Hause. 20 % können sich ein Leben in betreuten Einrichtungen vorstellen. Nur 9 % denken bei dieser Frage an ein Pflegeheim.

Bei den Kosten wurden von den befragten Personen konkrete Zahlen genannt, diese sind jedoch durchwegs zu niedrig angesetzt. So gaben die Studienteilnehmer an, dass sie die Kosten für den ambulanten Pflegedienst auf EUR 1.000,- im Monat und bis zu rund 3.000,- Euro für die stationäre Betreuung in einem Pflegeheim einschätzen. „Tatsächlich können die Kosten für ambulante Pflege von ein paar Stunden im Monat bis hin zur 24h-Betreuung mit einem Richtwert von € 3.500 monatlich gehen. Die Kosten für die stationäre Pflege sind abhängig von der Pflegestufe und liegen in der Praxis zwischen rund € 2.500 und € 5.500 pro Monat, je nach Bundesland und Pflegeheim. Das Ergebnis macht deutlich, dass sich sehr rasch eine finanzielle Pflegelücke auftun kann, denn nicht in jedem Fall wird der Staat einspringen“, erläutert Kurt Molterer, Vorstandsvorsitzender der NÜRNBERGER Versicherung Österreich.

Eine staatliche Pension kann diese Kosten meist nicht decken, daher ist eine private Pflegevorsorge so wichtig. Mit der vorsorge-app der Nürnberger Versicherung lässt sich die Pflegelücke schnell berechnen und vermittelt einen ersten Eindruck, über die Notwendigkeit einer Pflegeversicherung.

Die NÜRNBERGER Versicherung AG Österreich ist Teil der NÜRNBERGER VERSICHERUNGSGRUPPE, einem der größten Versicherungsunternehmen in Deutschland. Ihre Eigenständigkeit erlaubt der NÜRNBERGER, am österreichischen Versicherungsmarkt rasch und flexibel zu agieren. Der Sitz der Generaldirektion ist Salzburg.

Im Mittelpunkt der Geschäftspolitik stehen die Kunden und Vertriebspartner. Unabhängige selbstständige Vertriebspartner wie Versicherungsmakler, Versicherungsagenten und Finanzdienstleister sorgen für den Vertrieb der NÜRNBERGER Versicherungslösungen. 

Die Top-Spezialisten für eine Pflegevorsorge finden Sie hier. Oder Sie nehmen Kontakt zu uns auf.

 

 

zurück zu NEWS

Mit der persönlichen Vorsorge sollte möglichst früh begonnen werden. Wurde früher vielleicht von den Großeltern oder Eltern auf ein Sparbuch oder mittels eines Bausparvertrages für das Kind angespart, gibt es nun die Möglichkeit noch zukunftsorientierter für einen jungen Menschen vorzusorgen.

Die Continentale Assekuranz hat vor kurzem eine Berufsunfähigkeitsversicherung auf den Markt gebracht, die für Kinder ab dem 10. Lebensjahr abgeschlossen werden kann. Ein Vorteil beim Abschluss in jungen Jahren ist eine stark vereinfachte Gesundheitsuntersuchung. Der große Vorteil besteht jedoch darin, dass von Anfang an ein umfassender Versicherungsschutz besteht, aber bis zum 18. Lebensjahr nur eine reduzierte Prämie bezahlt werden muss (so beträgt die Prämie für ein zehnjähriges Kind EUR 15,- Monat bei einer monatlichen BU-Pension von EUR 1.000,-). Natürlich kann die Versicherung in späteren Jahren, z.B. nach abgeschlossener Berufsausbildung, angepasst werden – aber immer auf Basis der ursprünglichen Tarifbestimmungen und ohne neuerlicher Gesundheitsuntersuchung. Dazu sagt Mag. Gerfried Karner, Geschäftsführer der Continentale Assekuranz: „Viele schieben den Abschluss ihrer BU-Vorsorge lange auf. Dann wird der Abschluss aber eventuell durch erste gesundheitliche Probleme erschwert.

Die Continentale Assekuranz ist der Ableger der Continentale Lebensversicherung AG, München und ist somit Teil des Continentale Versicherungsverbundes auf Gegenseitigkeit mit Sitz in Dortmund. Für den Verbund arbeiten 6.900 Mitarbeiter. Gemeinsam mit der Continentale Lebensversicherung  AG, und den Gesellschaften Continentale Krankenversicherung und Continentale Sachversicherung erwirtschaftet der Versicherungsverbund ein Prämienvolumen von 3,5 Mrd. Euro.

Sie haben eine Frage?

Schreiben Sie uns an:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

VERSICHERUNG.AT - ein Projekt von
Name Works GmbH
Rainbergstraße 3a
5020 Salzburg

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.